Abends traurig zu sein ist nicht so schlimm wie morgens.

Abends traurig zu sein ist nicht so schlimm wie morgens. Man kann sofort ins Bett, träumen, sich schöne Dinge vornehmen, vergessen. Morgens ist es so, als wären einem alle Perspektiven genommen.
Ich bin nur traurig, weil ich noch keinen Kaffee habe.
Irgendwas mit guten Morgen